Stadtradeln der Landkreis Landsberg am Lech ist mit dabei!

Radverkehrsförderung und Klimaschutz im Landkreis Landsberg am Lech 

Unser Landkreis und seine Kommunen unterstützen seit 2014 die internationale Aktion des Klimabündnis.
Mit unserer Teilnahme möchte der Landkreis Landsberg am Lech einerseits den Radverkehr in den Fokus der Öffentlichkeit rücken aber auch ein Zeichen für den Ausbau der Radverkehrswege im Landkreis sowie für einen aktiven Klimaschutz setzen.

zum KLIMABÜNDNIS  STADTRADELN - Info 


STADTRADELN 2022 im Landkreis Landsberg am Lech vom 26.06.2022 bis einschließlich 16.07.2022

Auch im Jahr 2022 findet die Klimabündnis-Aktion STADTRADELN im Landkreis Landsberg am Lech statt: Drei Wochen lang sind alle radelinteressierten Bürgerinnen und Bürger aufgerufen so viele Kiolmeter wie möglich auf dem Rad zurückzulegen. Für die fahrradaktisten Teams, Schulklassen, Vereine und Einzelradler winken auch wieder tolle Preise.
Begonnen und beendet wird der STADTRADELN-Aktionszeitraum wieder mit einer Auftakt- und Abschlussfahrt, die wieder wie im Jahr 2021 als Sternfahrten organisiert sind. Detailierte Angaben zu den jeweiligen Fahrten folgen in Kürze.

Hier die wichtigsten Informationen nochmal im Überblick:

  • STADTRADELN-Zeitraum: 26. Juni 2022 bis einschließlich 16. Juli 2022
  • Auftaktfahrt: 26. Juni 2022 
  • Abschlussfahrt: 16. Juli 2022

STADTRADELN 2022 - Plakat             STADTRADELN 2022 - Flyer


Große Spendenaktion mit EDEKA Südbayern

Große Spendenaktion mit EDEKA Südbayern

Auch 2022 findet wieder eine Große Spendenaktion im Zuge des STADTRADELN im Landkreis Landsberg am Lech statt: Für jeden geradelten Kilometer spendet das EDEKA Logistikzentrum in Landsberg 1ct. zugunsten einer sozialen Initiative im Landkreis. In diesem Jahr fiel die Entscheidung auf die Lebenshilfe Landsberg. Das Spendenziel liegt bei 5.000€. Mit dem Erlös sollen E-Bikes für eine bessere Mobilität der Mitarbeiter zwischen den verschiedenen Einrichtungen angeschafft werden.

Stadtradeln

Auftakt- und Abschlussfahrt 2022

Auftaktfahrt "STADTRADELN goes Steinzeit" am 26.06.2022

Der diesjährige STADTRADELN-Aktionszeitraum im Landkreis Landsberg am Lech wird wieder traditionell von einer Auftaktfahrt am 26.06.2022 eingeläutet. Unter dem Motto "STADTRADELN goes Steinzeit" ist das diesjährige Ziel der STADTRADELN-Auftaktfahrt das Steinzeitdorf Pestenacker.
Die Auftaktfahrt ist als Sternfahrt organisiert: Alle STADTRADELN-Teilnehmer:innen können an diesem Tag von einem beliebigen Ort ihre Radel-Tour starten. Treffpunkt ist zwischen 12:00 Uhr und 12:30 Uhr im Steinzeitdorf Pestenacker. Nach einer kurzen Begrüßung durch Landrat Thomas Eichinger, gibt es für alle fleißigen Radelnden eine kleine Stärkung. Ebenfalls haben alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit an einer Führung durch die Dauerausstellung im Steinzeitdorf teilzunehmen.

Tipp: Viele Koordinatoren der verschiedenen Gemeinden bieten an diesem Tag eine Radl-Tour in das Steinzeitdorf Pestenacker an. Informieren Sie sich bei dem Koordinator in Ihrer Kommune.
Alternativ bietet der ADFC Landsberg eine Radl-Tour beginnend von Landsberg (Treffpunkt: Parkplatz Landratsamt Landsberg, um 9:00 Uhr) in das Steinzeitdorf Pestenacker an.

Weitere Informationen finden Sie unter www.stadtradeln.de/landkreis-landsberg

Abschlussfahrt "STADTRADELN goes Sportsday" am 16.07.2022

Beendet wird der STADTRADELN-Zeitraum 2022 mit einer Abschlussfahrt am 16.07.2022, die wie die Auftaktfahrt als Sternfahrt organisiert ist. Auch hier gilt: Sie können an einem beliebigen Standort im Landkreis Ihre Fahrradtour starten. Ziel ist am 16.07. der Sportsday Landsberg, der im Sport- und Veranstaltungszentrum Landsberg am Lech stattfinden wird. Dort haben Sie neben dem Radfahren auch noch andere Sportarten kennenzulernen.
Alle Radelnde treffen sich an diesem Tag zwischen 11:30 Uhr und 11:50 Uhr am Parkplatz Max-Friesenegger-Straße. Zusammen radeln sie dann in das Sportzentrum und drehen auf der Tartan-Bahn eine Ehrenrunde. 

Unter www.sportsday-landsberg.de finden Sie weitere Infos zum Sportsday Landsberg. Weitere Informationen finden Sie unter www.stadtradeln.de/landkreis-landsberg 


Auftaktfahrt "STADTRADELN goes Steinzeit" am 26.06.2022 in Bildern

Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/ Leitenstorfer

Abschlussfahrt "STADTRADELN goes Sportsday" am 16.07.2022 in Bildern

Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer

STADTRADELN-Stars im Landkreis Landsberg am Lech

Jörg Riedle 1. Vorsitzender des DAV Landsberg

Jörg Riedle
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer

"Der Deutsche Alpenverein hat sich das Ziel gesetzt, bis 2030 klimaneutral zu werden. Ein entscheidender Punkt ist hier unsere Mobilität: Dabei ist es unrealistisch, aufs Auto grundsätzlich zu verzichten. Aber es ist möglich, sich bei jeder Fahrt zu überlegen, ob sie wirklich mit dem eigenen Pkw zurückgelegt werden muss – oder ob Fahrrad und ÖPNV eine Alternative darstellen. Wenn jeder von uns kurz überlegt, bevor eine Fahrt angetreten wird, dann ist schon viel gewonnen.

Drei Wochen ohne Auto sind auch für mich eine Herausforderung – aber als 1. Vorsitzender der DAV-Sektion Landsberg möchte ich mit gutem Beispiel vorangehen und zeigen, dass wir alle viel öfter aufs Rad umsteigen können, wenn wir nur wollen.

Mein Aufruf: Machen Sie mit beim STADTRADELN und werden Sie auf dem Rad zum Klimaschützer!"

Ruth Riedle 2. Konrektorin der JWR
Ruth Riedle
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer

"Das Stadtradeln begeistert auch Kinder und Jugendliche.

An der Johann-Winklhofer-Realschule unterstütze ich die Aktion engagiert seit Beginn an, denn sie stärkt den Teamgeist und die Klassengemeinschaft.

Aber eigentlich ist dabei sein alles: Denn jeder geradelte Kilometer trägt zu mehr eigener Gesundheit bei, zu körperlicher Fitness, Selbstständigkeit und natürlich zum Klimaschutz.

Als Zweite Konrektorin möchte ich mit gutem Beispiel vorangehen und radle vor allem Kurzstrecken gerne mit dem Rad. Nur bei Regen oder Kälte werde ich mal bequem. Aber während der drei Wochen ganz ohne Auto wird mich unser schuleigenes Stadtradel-Motto motivieren: JWR - Ja, wir radeln!"

Robert Sedlmayr Bürgermeister der Gemeinde Geltendorf
Robert Sedlmayr
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer

[Zitat folgt noch]

Dario Bährle Abteilungsleiter bei Logistikzentrum EDEKA Landsberg
Dario Bährle
Foto: LRA Landsberg/Leitenstorfer

"Ich nutze mein Fahrrad konsequent für den Arbeitsweg und Erledigungen in der Stadt und Umkreis und das schon seit ca. 2008.

Gerade vor und nach der Arbeit gibt einem das einen körperlichen Ausgleich, der mir oft fehlt. Auch die frische Luft, die man dabei schnappen kann hilft mir den Kopf frei zu bekommen. Auch sehr effizient gegen Stress!

Abgesehen davon halte ich diese Fortbewegungsform natürlich auch für einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und schonenden Umgang mit unseren Ressourcen.

Wenn wir alle Strecken unter 5km mit dem Fahrrad erledigen würden, hätten wir schon ein großen Schritt in Richtung unserer Ziele geschafft. Selbst für Strecken von weniger als 5km nutzen 40% der Deutschen das Auto.

Ich muss zugeben, dass ich noch nie gerne Auto gefahren bin und deswegen auch wenig darunter leide wenig oder gar nicht mit dem Auto zu fahren.

Wie sich einige Teilnehmer im Straßenverkehr gegenüber ihren Mitmenschen verhalten finde ich immer wieder erschreckend. Von daher war mein Fortbewegungsmittel meiner Wahl schon immer das Fahrrad.

Man ist flexibel, muss selten nach Parkplätzen suchen und ist für andere Teilnehmer im Verkehr in der Regel kein großer Störfaktor. So ist das Koexistieren deutlich einfacher. Natürlich wünscht man sich als Fahrradfahrer in der Regel etwas mehr Rücksicht von Autofahrern, was aber sicher auch auf Gegenseitigkeit beruht.

Zukünftig wünsche ich mir für unsere Gesellschaft fahrradfreundlichere Städte, bei der das Auto nicht im Mittelpunkt bei Planung steht. So können vielleicht auch mehr Menschen motiviert werden das Auto öfter stehen zu lassen."

STADTRADELN-Historie

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden