Verwaltung

Gesundheitsregion Plus - Landkreis Landsberg am LechGesundheit gemeinsam gestalten

Gesundheitsregion Plus - Landkreis Landsberg am Lech

Die Gesundheitsregionplus Landkreis Landsberg ist eine von derzeit 42 geförderten Projektregionen des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Die Gesundheitsregionenplus bemühen sich um die Optimierung der regionalen Gesundheitsvorsorge und -versorgung in Bayern.

Im Landkreis Landsberg am Lech spielen auch Bürgerinformation, Vorsorge und Anpassung an Klimaveränderungen eine immer größere Rolle. Auf Grundlage der zur erwartenden Auswirkungen des Klimawandels im Landkreis, streben daher die Koordinationsstelle Gesundheitsregionplus und die Fachstelle für Klimaschutz die Zusammenarbeit an. Gemeinsam wollen wir informieren, Projekte initiieren und begleiten.

 

Webseite Gesundheitsregionplus         Flyer Gesundheitsregionplus


Koordinationsstelle Engagierter Bürger*Innen (k.e.b.)Ihre Anlaufstelle für ehrenamtliches Engagement im Landkreis

Koordinationsstelle Engagierter Bürger*Innen (k.e.b.)

Die Koordinationsstelle Engagierter Bürger (k.e.b.) ist die zentrale Stelle rund um das Thema Ehrenamt im Landkreis Landsberg.

Sie informiert, berät und vermittelt Bürgerinnen und Bürger, die sich freiwillig engagieren wollen. Außerdem finden sie hier Ansprechpartner für gemeinnützige Organisationen, Initiativen und Vereine.

Das Ziel ist es die Freiwilligenarbeit zu verbreitern und bürgerschaftliches Engagement in allen gesellschaftlichen Bereichen im Landkreis Landsberg zu fördern.

Dadurch wird die Zivilgesellschaft weiterentwickelt, Tätigkeitsfelder für Freiwillige geschaffen und die Beteiligung für alle Bürgerinnen und Bürger ermöglicht.

Informationen zur Fortbildungsreihe 2020 finden Sie hier

Zur Webseite    Fortbildungsreihe k.e.b. 2020     

 


Naturvielfalt LandsbergDie Informationsplattform zur Biodiversität im Landkreis

Naturvielfalt Landsberg

Der Landkreis Landsberg startete 2018 mit dem "Jahr der Biene" ein auf zehn Jahre ausgelegtes Projekt zur Biodiversität. 2019 war den heimischen Spechtarten gewidmet. 

Bienen und Spechte sind erst der Anfang. Jedes Jahr kommt ein weiteres Thema hinzu.

zur Webseite Naturvielfalt

 

 

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben